Was ist Tai Ji Quan?

Tai Ji Quan ist eine alte chinesische Kampf und Bewegungskunst aus der chinesischen Philosophie des Daoismus, die heute in erster Linie zur Erhaltung der Gesundheit praktiziert wird. Durch das Erlernen der komplexen aber vollkommen ausgewogenen langsamen Links-Rechts-Bewegungen, die eine hohe Konzentration und Aufmerksamkeit erfordern, kann der Geist und die Psyche zur Ruhe und das Vegetative Nervensystem ins Gleichgewicht kommen. Über die Korrektur der Körperhaltung werden Muskelverspannungen und Energieblockaden gelöst, wodurch sich die Atmung vertieft, das Zwechfell gelockert, die Lungenkapazität erhöht und die Sauerstoffzufuhr des Körpers verbessert wird. Das  gesamte Organsystem wird entlastet.  Mit der Zeit werden Körper, Geist und Seele vollkommen entspannt.

Tai Ji Quan ist Meditation in Bewegung.

Durch beständiges Üben wird die Körperhaltung kontinuierlich verbessert, Muskeln werden gedehnt, Bänder und Sehnen gekräftigt, die Gelenke stabilisieren sich, das Herz-Kreislauf-System und das Immunsystem werden gestärkt. Härte und Starrheit sollen überwunden, Sanftheit, Nachgiebigkeit und Flexibilität entwickelt werden, sowohl auf körperlicher wie auf geistiger Ebene. Tai Ji Quan kann in jedem Alter erlernt und ausgeübt werden.

Kommentare sind geschlossen.