Das Lied der 13 Grundbewegungen

Die Bedeutung der 13 Grundbewegungen sollte nicht gering geschätzt werden;
ihre Quelle ist die Taille (yao).
Beachte den Wechsel zwischen leer und voll.
Ohne Widerstand durchfließt das qi den Körper.
In der Ruhe entsteht die Bewegung, in der Bewegung die Ruhe.
In Übereinstimmung mit dem Gegner ist die Umwandlung erstaunlich.
Bewahre jede Bewegung in Deinem Herzen/Bewusstsein (xin),
und bedenke ihre Bedeutung.
Nach langer Zeit und hartem Üben (gongfu) kommt es, ohne dass Du es bemerkst.
Das Herz/Bewusstsein (xin) ist immer auf die Taille (yao) konzentriert.
Der Unterbauch ist völlig entspannt (song) und das qi steigt von selbst empor.
Das Steißbein ist aufrecht (weilü zhongzheng) und der Geist (shen) erreicht den Scheitel.
Ist der Kopf wie am Scheitel aufgehängt, wird der ganze Körper leicht und beweglich.
Übe sorgfältig.
Beugen und Strecken, Öffnen und Schließen geschehen von selbst.
Zu Beginn wie auf dem Weg erfolgt die Unterweisung mündlich.
Unablässig üben (gongfu) ist der Weg der Selbstkultivierung.
Frage: Was sind Prinzip und Anwendung?
Vorstellung (yi) und qi führen – Knochen und Fleisch folgen.
Mache Dir bewusst, worin letztlich die Absicht besteht:
Das Leben verlängern. Die Jahre ausdehnen. Ewiger Frühling.
Dieses Lied hat 140 Schriftzeichen.
Jedes Wort ist klar und eindeutig, es fehlt nichts.
Wenn man forscht, ohne dies zu beachten, verschwendet man seine Zeit und Mühe.
Zurück bleibt ein Seufzen.