Sitzmeditation

Zuochan bzw. Zazen, die Sitzmeditation, ist eine Meditationstechnik des Chan- bzw. Zen-Buddhismus, die Körper, Geist und Seele zur Ruhe bringen kann und zu Erfahrungen führen kann, die außerhalb der Alltagserfahrung liegen. Das höchste Ziel der Praxis besteht in der Erfahrung der Nondualität

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben die positiven Effekte der Meditation auf verschiedensten Gebieten nachgewiesen. Die bei der Meditation auftretenden physiologischen Veränderungen sind entgegengesetzt zu den physiologischen Begleiterscheinugen von Kampf- und Fluchtreaktionen, welche häufige Ursache stressbedingter Krankheiten sind. Falsch ausgeführt kann Meditation allerdings durchaus auch Stress auslösen. Nicht zuletzt wegen ihrer starken bewusstseinserweiternden Wirkung. Deshalb ist Meditation nur unter kundiger Leitung zu empfehlen.

Ganzheitliche Einführung und Unterweisung in die Sitzmeditation in Theorie und Praxis mit der Möglichkeit nach der Meditation in einem professionellen psychologischen Gespräch über die Erfahrungen zu sprechen.

Zur Steigerung des kreativen Potentials!

Nächster Termin 5./6. Juli 2014

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.
  •